Genug!

Thema diesmal: Gespalten.

Thema für den 15. Oktober: „Egoistisch“
Mit dabei im September:
Schlogger
Skizzenblog
Isla Volante
Mrs. Frollein
Brausecomics
Rainer Unsinn
BuddelfischOnlinecomics
Karrakula
Mal-Gries
Jane War
Dramatized Depiction
Pilhuhn
Schaf und Verstand
Schoolpeppers
Badham
Demystifikation
Marvin Clifford

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis
Schisslaweng_Buch

Kommentar schreiben

Kommentar

19 Kommentare

  • Derjenige <3

  • Oh das ist mir auch mal passiert, trotz Zahlungsfrist und allem auf der Rechnung. Hab brav die Mahnungen geschrieben, aber gezahlt hat der Kerl erst, als ich nach zwei Monaten in Begleitung meines Mannes im Büro vorbeigekommen bin. Mein Liebster ist 1,95 und hat diese freundliche Aura der passiven Bedrohung ganz gut drauf. Hatte das fehlende Geld sofort in Bar bekommen 😀

  • grr Doppelpost, dank Lags. Kannst den letzten löschen 😉

  • Deshalb macht man die Zahlungsmodalitäten auch vorher fest. Mal ins BGB schauen 😉
    Wenn du die erst auf die Rechnung schreibst gilts net.
    Länger als 30 Tage ist dann automatisch Verzug. Vielleicht nen Mahnabbo? Gibt bei der ARAG nen guten Rechtsschutz, wenn du dich immer wieder mit sowas rumägern musst. Ich kenn das auch, wenn man den Kunden ewig hinterherlaufen muß…
    Sauerei sowas. Fertig machen bis gestern, aber zahlen erst in X Wochen.

  • Ich liebe den wahnsinnigen Marv. Ich liebe den Typen einfach nur….#NoHomo

  • Verdammt. Der Spaß steht mir jetzt auch bevor. Freue mich schon auf mein glorreiches Dasein als Freiberufler ((XD Sag mal, Marv: Wie lange berauchst Du eigentlich für so eine Comicseite? Für einen ‚Salz Lolly‘ Comicstrip brauche ich immer drei Ewigkeiten und das Ding hat immer nur 4 Panels – oder aber, es sind gar keine drei Ewigkeiten und ich rede mir das nur ein. Deshalb die seltsame Frage 🙂

  • Dieser Comic widerspiegelt sehr gut die echten Zustände beim Zahlen der Dienstleistungen.
    Der Vergleich mit dem Supermarkt (sofort bezahlt!) ist sehr gut gelungen!

    Grüße
    Judith

  • Hm, kenne ich irgendwie, so als Freiberufler. Lieferst Du Deine Arbeit eigentlich elektronisch ab?

    Dann könnte man doch ein Extra-Layer drüberlegen mit Watermark „UNBEZAHLT“ , dass sich nur per AES Verschlüsselung öffnen oder entfernen lässt – und den Schlüssel gibt’s nach Zahlungseingang.

    Hallo Adobe? Ich bin hier, ich bin gut und ich bin gar nicht mal sooo teuer! Ich mach Euch das! o/“

  • Ich kenne das von den Auftritten als Top 40 – Band.
    Im Vertrag steht sofort, und dann wartest du nen Monat auf die Kohle. Und dan liegt in meinen Augen nicht an entsprechenden Prozessen in den Firmen, wie mit solchen Rechnungen umgegangen wird, sonder einzig und allein daran, dass Kunst (oder in unserem Fall einfach Working Musicianship) einfach nicht als vollwertige und echte Arbeit angesehen wird.

    „Man hätte ja was richtiges lernen können…“

    Wünsche Ihnen, dass Ihr Geld bald kommt,
    LG,
    Thorsten

  • Noch ein Job für EBMH-Man!

  • Ha,ha – ein Joke.

    Ihre Bewerbung bei Moskau Inkasso ist eingegangen. Das Bewerbungsgespräch mit unseren Mitarbeitern wird in den nächsten Tagen stattfinden – rufen Sie uns nicht an – wir melden uns bei Ihnen …

    (und wie Sido sagt: Es ist alles nur Spaaß)

  • Wie kann ein um Gnade winselndes Etwas überzeugend sein?? Oder unterliegt der Leser hier einer optischen Täuschung, dass es nicht Marv ist, der droht, sondern bedroht wird? 😀 (just saying…)

  • Ich bin doch hoffentlich nicht der Einzige der die Darkwing Duck – Anspielung sieht, oder? 😀

  • Traurig aber wahr. Und sowas wie Verzugszinsen oder Mahngebühren werden einfach ignoriert und grundsätzlich nicht bezahlt.

  • So f***ing true! Faustregel: je größer der Laden oder je „amtlicher“, umso mehr lassen die sich Zeit. Ich stehe auf der Bühne und hab schon überlegt, mich der Zahlungsmoral anzupassen und zu meinen Auftritten drei, vier Wochen zu spät zu kommen.
    „Lustiger“weise sind es oft die Institutionen, die einem schneller Mahnungen aufhalsen, als man gucken kann.

  • Episch xD

  • Ich hab einen Vorschlag: Du fertigst deine (göttlichen und bewundernswerten!) Arbeiten für diese Firma wie gewohnt…
    und lagerst sie als Paket außerhalb Deutschlands.
    Ablieferung einmal im Monat – nämlich, wenn das Geld auf deinem Konto ist.
    Solche Praktiken müssen doch schließlich ein Erfolgsmodell sein, wenn man dem überzeugenden wohlgenährten Herrn da glaubt!

  • Ohhhhh ja…. Muss man leider einkalkulieren, dass man 2-3 Monate auf sein Geld warten darf >.< Man freut sich aber dann auch, wenns drauf kommt.. weil WENIGSTENS wurde gezahlt…
    Gibt ja leider auch welche, die meinen: "Hey, danke fürs Bild und Tschüss…"

  • Ohhh das ist leider viel zu oft so. 🙁

    Und wenn man als kleiner Kunde dann mal wo um Zeit bittet, geht das nie ….

    Ich hoffe, dass du dein Geld bald hast!

    UND: Ich versteh Sara. 😀

©Alle Bilder sind Eigentum von Marvin Clifford und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung weiterverwendet werden.
Impressum | Design by SiMa Design