Mit viel Liebe

 

Kommentar schreiben

Kommentar

19 Kommentare

  • da lob ich mir Japan. Da ist es Ehrensache, dass das gelieferte Essen so aussieht, wie beworben und ja, das gilt auch für Burgerbuden. Einige Restaurants treiben es so weit auf die Spitze, dass sogar die grünen Bohnen abgezählt und im exakt gleichen Winkel angeordnet sind, wie auf dem Bild in der Speisekarte.

  • Schockierender Wiese finde ich den kleinen Pan im ersten Bild am geilsten XD

  • Endlich macht das Mäcces-Logo einen Sinn! 😀

  • Tja, wenn du einen wirklich leckeren Burger haben möchtest, kauf dir Burgerbrötchen, Tiefkühlbulletten, Gemüse und Saucen im Supermarkt und mach ihn dir selber. Ist auch allemal gesünder als der fettige Fastfood-Kram. 😛

  • Das Logo im Affen-Popo-Shape 😀

  • Ja, musste auch beim letzten Panel an D-Fens denken …

  • 😀 ohne Worte. Großartig! Genau so is’es.

  • Da lob‘ ich mir doch den türkischstämmigen Nahrungsmittelzubereiter um die Ecke – bei dem kann man wenigstens noch zusehen, wie oft der das dem Hau-drauf-Affen gibt 😉 Das einzige, was zu beachten ist: Lieber etwas bestellen, was an der Theke gemacht wird, da sieht man es dann wirklich 😀

  • Es hat schon seinen Grund warum es den Berufsstand des Food-Designers/-Fotografen gibt…

  • Dihihihihi!!!!

  • D-Fens in „Falling down“ hat´s anno 1993 auf den Punkt gebracht, als er den servierten Burger mit dem Werbefoto vergleicht: „Was stimmt an diesem Bild nicht?“

    Hat bis heute nichts an seiner Allgemeingültigkeit verloren… egal welcher Maestro du cuisine da auch hinter den Kulissen am Werke ist…. 😉

  • Das Logo ist der (After)Burner ~lach~

    Weltklasse

  • Offensichtlich ist das Konzept der Nahrung, insbesondere ihrer Zubereitung kritisch zu hinterfragen;

    von selbstgebackenen Keksen bis hin zu im Akkord zubereiteten Franchiseprodukten ist die Palette weit – ach so weit …

  • Die Zubereitung erinnert mich an das Singen bei Disney Märchen. Nur das Happy End ist leider *sehr* realitätsnah.

  • Ich erwarte schon wenn in 5-10 Jahren die Nachrichten kommen „Fruktarier kriegen alle diabetis“. Ist halt doof wenn man sich nur von (Frucht)Zucker ernährt.

  • Die gezeigte Burger-Bude hat eindeutig ein Hygieneproblem (in der Küche tummeln sich Mäuse, Elefanten, Schwäne und andere Vögel und ein Affe, ganz zu schweigen von dem Franzosen-Koch)!!!

    Positiv sei Dir angerechnet, dass Du wohl der letzte Berliner bist, der (noch) nicht auf diesen Hipster-Prenzelberg-Blödsinn „Veganer Frutarier“ aufgesprungen ist.

  • MC Doof hat sich aber gebessert. Die neuen Burger sehen wirklich genauso lecker aus wie auf dem Bild 😉

  • Hihi, ich verweise da nur auf das legendäre Eis mit Kaugumminase… Das sieht immer zum Fürchten aus, wenn man es auspackt, ganz im Gegenteil zum Foto auf der Verpackung.

  • Sehr schön! Ja, zwischen Werbung und Realität ist gerade bei Nahrungsmitteln ein riesiger Unterschied.

©Alle Bilder sind Eigentum von Marvin Clifford und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung weiterverwendet werden.