Humor für alle

Kommentar schreiben

Kommentar

43 Kommentare

  • Ich zitiere den bekannten englischen Philosophen Nigel Tufnel:
    https://www.youtube.com/watch?v=bN3MrEX7mus

    Tufnel machte es aber anders als Marv, er kümmerte sich nicht um die Kritiker. Und drehte auf 11.

  • Eigentlich ging’s bei Gronkh, der weiter unten in den Kommentaren kurz angesprochen wurde, ja bspw. um Gags/Nachstellen einer Vergewaltigungsszene im weitesten Sinn, und wie damit umgegangen wurde, dass davon Vergewaltigungsopfer getriggert werden, und vielen weiteren Reaktionen darauf, auch von Fans (wie zB weiteren Vergewaltigungsdrohungen an Frauen).
    Das nur um den hier Mitlesenden Kontext zu geben.

    Ich nehme schwer an, dass diese Diskussion der Anlass war, diesen Comic zu machen, da ich die Twittergespräche und Hashtags dazu ein wenig verfolgt habe, und du in dem Rahmen Stellung bezogen hast, was Humor darf, und dass „nicht jeder Humor für alle wäre“. Korrigiere mich bitte, wenn ich da falsch liege.

    „Vergewaltigung“ Ist halt ’n ziemlich krasses Thema und Beispiel. Das hast du aber ausgeklammert.

    Ich weiß, was „Überspitzung“ bedeutet, und ich bin der Meinung, dass Humor eine Menge darf und soll.

    Dass du hier von den Lesern die Bestätigung bekommst (siehe 98% der Kommentare), dass man sich ja nicht den Mund/Humor verbieten lassen soll. Weil zB eh jeder was zu motzen hat, wenn’s doch eigentlich um ganz was Anderes geht, nämlich so etwas wie eine „Reichweiten-Verantwortung“ oder Sensibilität gegenüber manchen Themen zu entwickeln, das klammert dann zumindest die Realität aus, dass man als Machender, egal ob Comic, YouTube, Comedy, was weiß ich, eine gewisse Verantwortung hat.

    Und von „in manchen Fällen Empathie zeigen“ gibt’s eben einfach eine große Spanne zu dem Extrem-Gegenpol „irgendwer beschwert sich ja immer, also einfach ohne Rücksicht auf Verluste einfach machen.“

    Wenn’s plötzlich wichtiger wird, jeden Witz immer machen zu dürfen, als sich eventuell mal einen zu verkneifen, der eine Menge Leute verletzen könnte, oder kurz zu überlegen, ob man diesen Einen Gag jetzt unbedingt machen muss, dann gibt’s meiner Meinung da eine Schieflage.

  • Lieber Marv,
    mach bitte genau so weiter!

    „When you make something no one hates.
    No one loves it“
    Tibor Kalman

    Das habe ich auf meinem Schreibtisch stehen und ich versuche bei dieser Perspektive zu bleiben.

  • Man hat es nicht immer leicht 😉

  • Einem jeden Recht getan ist eine Kunst die niemand kann.

  • Everybodies darling is everybodies Depp. (angeblich von Franz-Josef Strauß, aber ich lass mich da auch gern eines besseren belehren 🙂

  • Weißt du Marvin…
    Bei solchen Leuten möchte man einfach nur Dönerschläge verteilen!
    Nicht wahr?

  • Hei, wird das lustig auf dem CFM19!
    Der Kleiffersberger gegen die Mondonauten und den Rest der Blogwelt.
    Entweder gibt das einen „epic brawl“ oder alle verstecken sich wimmernd, wie immer halt, hinter ihren Tischen und warten ab.

    Ich würde, an Deiner Stelle, ja den ganzen Hipstern eine Beule in den Bart beißen dass ihnen die Hose wegfliegt!

  • Nie kann man einem was recht machen ne
    da bringt man ein bisschen Kritig an und
    schon passiert so etwas zeichne nächstes mal gefälligst nix das verbraucht kein
    Strom du Antiökolist

    Nur ein Scherz mach weiter so wie du bist

    Übrigens warum zeigt mir das Teil immer an

  • Nie kann man einem was recht machen ne
    da bringt man ein bisschen Kritig an und
    schon passiert so etwas zeichne nächstes mal gefälligst nix das verbraucht kein
    Strom du Antiökolist

    Nur ein Scherz mach weiter so wie du bist

  • …. und was lernen wir daraus ?
    Nicht nachdenken – machen ! Es wird immer Jemand meckern, und wenn er
    nur deswegen wahrgenommen werden will. Ich meckere, also bin ich !
    (In Abwandlung des „cogito-ergo-sum“)

  • Herrlich!!

  • Der ganze Strom, der da für die Darstellung der weißen Bildpunkte verschwendet wird. Könnte man den nicht einsparen und so was für die Umwelt tun?

    Denkt hier denn niemand mal an unseren armen Planeten?

    Und natürlich fehlen hier mal wieder – jetzt verliert der Marv schon wieder einen Langzeit-Leser – die huttragenden Ostfriesen-Gurken. Also wirklich. 😉 Da bekommt der feine Herr Kleiferssonsens schon so wertvolle Hinweise zur qualitativen Verbesserung des Produktes, und dann werden die einfach so ignoriert. 😉

    Scherz auf alter Strips Kosten beiseite, DANKE^^ Immer wieder ein Grund, sich auf den Mittwoch zu freuen 😉

  • Den Nasenbär hätt ich gerne in gross – super getroffen!
    Und danke für den Schmunzler, der Comic triffts echt gut!

  • Der Nasenbär ist voll süss!! 😀 😀

  • Der Nasenbär XD XD XD

  • Au man selten so gelacht. Leider wahrscheinlich viel zu wahr. Mach dir keinen Kopf und mach einfach weiter wir immer!
    Grüße

  • Wieder genau auf den Punkt getroffen und genau deswegen saukomisch (und ein wenig traurig)!

  • Toll und überspitzt. Doch leider auch wahrscheinlich (wahrgenommene) Realität. Egal was man macht, irgendjemand kritisiert immer. Nicht umsonst ist das höchste Kompliment eines Deutschen „Da kann man nicht drüber meckern.“ 🙂

    Mach weiter und am liebsten wirklich mit kritischen Winkeln auf bestimmte Themen.

  • Offenbar alles richtig gemacht, wenn ich mir die Kommentare ansehe. Über Humor kann man immer geteilter Meinung sein, sonst würden alle über das Selbe lachen.
    Nur ist man mit „Alles ist erlaubt, nicht jeder soll sich angesprochen fühlen, Humor ist nicht für jeden bestimmt“ (ca. dein Wortlaut auf Twitter letzte Woche) schnell bei „jeder kann raushauen, was er will und Niemand trägt Verantwortung für das, was er sagt oder postet, egal wie viele Follower. Grenzen gibt’s keine.“

  • Wir leben nicht umsonst im Zeitalter der Geisteskranken! Mal wieder ein toller Strip (im wahrsten Sinne des Wortes, höhö). Danke Marv!

  • Schön plakativ umgesetzt 🙂
    Da fällt mir immer der Spruch ein „Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins“.
    Heutzutage wähnt jeder nur seine als besonders wichtig, und: soziale Medien erlauben eine größere Reichweite, auch gen Menschen, die man gar nicht kennt. Früher dachte das vlt. mal einer, der ein Buch in die Hand nahm (eher nicht, da hat er dafür gezahlt 😉 ). Heute posaunt man es in die Welt raus.
    So…Wayne! 😉

  • Klasse! „Do wat Du wullt, de Lüüd snackt doch“
    Finde ich herrlich, Danke ;o)

  • Das hat sich bald erledigt. Da die Begriffe Hund, Nasenbär, Sonne, Regen und Jeans Urheberrechtlich geschützte Begriffe und werden so automatisch nicht mehr auf Twitter erscheinen.
    Damit hat sich dieses Problem für die Zukunft gelöst .
    Ein hoch auf das Neue Internet ein hoch auf Herrn V.

    * Sorry Leute das kann man alles nur noch mit Ironie ertragen *

  • Ah man, endlich!!! Auf sowas hab ich gewartet!
    Ich krieg zur Zeit echt die Krätze, wenn ich in den sozialen Medien unterwegs bin.

  • Herrlich! 😀 😀 😀

  • Hat da jemand trainiert? ;-P
    Wie immer herzlichen Dank für einen ehrlichen und leider so wahren Strip….ääääh Comic…ähhhh

  • Ja, Gronkh hat das letztens auch rausgefunden, wie das aussehen kann, wenn man Leuten auf den Schlips tritt inklusive nachfolgendem unanmessenem Verhalten auch auf Fanseite.

    Vielleicht sollten die Leute sich mal wieder ein bisschen mehr Fell wachsen lassen.

  • wie man es macht ist es falsch…also einfach machen 😛

  • Großartig und Punktlandung. Am liebsten würde ich diesen Comic in diversen Foren posten.
    Unglaublich wie viel Energie in die vermeintliche political correctness stecken. Die selbe Energie in den Umweltschutz und diese Welt wäre um viele Ecken sauberer und lebenswerter.

    Vielen Dank für diesen Schisslaweng. Hoffentlich kommt bald die ultimative Printausgabe (ich habe einen Papierbuch-Fetisch 😀 ).

  • 😉

    Manchmal sind drei Zeichen besser als 1000 Worte!

  • 5 mal dasselbe Panel verwenden???????????????????????

    Fauler geht es ja wohl nciht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ein Leser Deiner kostenlosen Comics weniger.

    Unglaublich, was sich diese „Künstler“ erlauben.

  • Hallo Marv,

    vielen Dank für diesen herrlichen Comic. Super! 🙂

  • Also das mit der Farbe geht ja gar nicht. Bunte Bilder sind ein Schlag ins Gesicht für jeden Farbenblinden….

  • Gröhl! Großartig!!! 🙂

  • Ah, der Marv schämt sich für seinen Körper!
    Dir ist schon klar, dass Du damit allen Menschen, die ein Problem mit ihrem Penis haben, deutlich machst, wie minderwertig ihr Körper ist?

    PS: Wird wirklich Zeit, dass ich mir Deine Bücher auf den Amazon-Merkzettel packe um „Was wünschst Du Dir zum Geburtstag?“ beantworten zu können.

  • @Mav: wahre Worte. Genau diese Ansicht trieb mich dazu, meinen“Gesichtsbuch“-Account zu löschen. Jetzt habe ich zwar wieder einen, aber NUR für die Familie.

    @Marv: … … … was will man da noch sagen? Einfach grandios!

  • Wie jetzt? 2!!! Arme!!! Was ist mit Menschen, die nur noch einen haben? Diskriminierend!!!! (Man beachte die vielen Ausrufezeichen! Sicheres Zeichen für einen kranken Geist!)

  • zeigt genau unsere aktuelle Problematik im Internet. Egal was man macht, die negativen Stimmen sind da. Die Steigerung davon ist, dass sich Leute ohne jegliches Hintergrundwissen zusammentun, um anderen Leuten sagen, wie sie zu handeln haben.
    Vermutungen, Halbwahrheiten und Lügen werden in Windeseile verbreitet und für Fakten ausgegeben. Der „einfache Büttel“ glaubt das, ohne sich die Argumente der Gegenseite anzuhören. Und schon laufen die Leute wie ein Mob mit brennenden Fackeln und Heugabeln durch das Internet und hauen auf alles drein, was nicht ihrer „neutralen“ Meinung entspricht…..
    ein guter Comic, Marv

  • DANKE dafür! 👍 Ich bin da so bei Dir. Man kann (und sollte es auch nicht!) es einfach nicht Jedem Recht machen. Und bei der heutigen ‚Aufregungs’kultur… *nur nach an Kopf fass*
    Danke für den Lacher! 😉

  • Dir fällt auch nichts mehr ein, 5 mal das gleiche Bild 😀 Top 😀 Mir hast du den Tag gerettet.

  • Da fehlt nur ein „e“, die meinten sicherlich sexiest cartoonist alive 😉

  • Die kleinen Details wie die Likes und retweets. Genial Marvin!

©Alle Bilder sind Eigentum von Marvin Clifford und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung weiterverwendet werden.