So schön

Kommentar schreiben

Kommentar

16 Kommentare

  • „1.90 und kräftig zu sein und nen gesichtsausdruck ala “geh mir aus dem weg oder ich zerbrech dich” zu haben kann aber auch nicht schaden, sind so meine erfahrungswerte… ;)“
    So mach ich das auch, und die Lederjacke schadet sicher auch nicht ;-), klappt aber nur solange mich keiner kennt.

  • @Micha. Mein kleiner (grins) Bruder geht genauso vor. Wie ein kleiner Eisbrecher. Muss mich dann nur ranhängen

  • @Doc
    1.90 und kräftig zu sein und nen gesichtsausdruck ala „geh mir aus dem weg oder ich zerbrech dich“ zu haben kann aber auch nicht schaden, sind so meine erfahrungswerte… 😉

  • @Katzensuppe
    Alles nur eine Frage von Körpergröße und Freundlichkeit….oder in meinem Fall das fehlen von beidem. Das und ein Laufstil, der an einen betrunkenen Seebär erinnert…Damit kommt man durch jede Lücke. Auch wenn man (wie ich) nur 1,68 klein ist

  • Mal wieder der Kommerz, gesteuert von der Nachfrage bildet sich der Markt angebots preis – nur, wer mag schon den alljährlichen Menschenauflauf …

    Das ist was für Stadtneurotiker – nur gut, das ich mein Dasein nicht als Budenverkäufer fristen muss …

    Meine Wahrnehmung sagt mir, das ich am Besten Samstags nach 14 Uhr durchkomme (mein Favorit ist der Weihnachtsmarkt in „Zwigge“) – oder halt da, wo die hübschen Mädels auf den Bäumen wachsen (Kopfkino aus))

    Ja, ja der Marvin. Horcht mal wieder auf die Nöte der Mitmenschen – bitte weiter machen …

  • Und das ist nur das Gedränge ZWISCHEN den Buden… Wenn man dann so wahnsinnig ist und versucht etwas zu trinken zu bekommen wird man beinahe zerdrückt (auch bei 1,92m Körpergröße^^). Hab es am Wochenende in Osnabrück versucht… kein Erfolg 😉
    Also wirklich perfekt getroffen Marv =)

  • Oh ja, kenn ich. War in Leipzig auch sehr schlimm. Kumpel und ich sind auch schnell wieder heim und haben uns den Met selbst warm gemacht für ein Drittel des Preises.

  • Schön, wenn man mit 2m so leicht über den Dingen sich befindet, Lücken deuten und nutzen kann… 😉 Also bei mir gibts selten Probleme auf den vorweihnachtlichen Überteuere-Sachen-Anbieter-Plätzen.

    Notfalls setz’ich dann auf meine doch recht imposante Erscheinung… Passiert mir selten, dass ich mich so quetschen muss 😛

  • Genauso siehts bei uns in Aachen auch um diese Zeit aus 😀

  • So gings mir letztens auch. Warum man dann sein Kleinkind im dicken Kinderwagen mitnehmen oder Hund/Katze/Maus dabei haben muß bleibt mir ein rätsel, genauso wie sich versuchen mit ner vollen Glühweintasse da durchzudrücken…

    Alles in allem, super getroffen Marv 😀

  • Grandios auf den Punkt getroffen Marv!! 😀

  • Sehr treffend beschrieben! 😉
    Zu den Kinderwagen: letztes Jahr gab es tatsächlich im Radio Bremen anklagendes Geläster der Moderatoren über Paare mit Kinderwagen auf dem Bremer Weihnachtsmarkt. Das fand ich wirklich daneben – klar ist es dort sehr beengt, aber dass eine Art Anprangerung derjenigen stattfand, die ihre Liebsten (ja, Kinder und Hunde) auf den Weihnachts(Fest der Liebe undso)markt mitnehmen muss doch wirklich nicht sein. Jeder versucht sein Bestes durch diese Menschenmassen zu kommen und manche Menschen sind da etwas offensiver als Andere. Daher ist es mir auch auf Weihnachtsmärkten ziemlich egal wenn mich ein Kinderwagen rammt oder ich mich für einen Hund dünn mache – die haben in dem Moment mindestens genauso Probleme wie man selbst 😀

  • Und wenn dann die netten Damen und Herren ihren Mega Kinderwagen durch die ohnehin zu engen Gassen DRÜCKEN, ohne Rücksicht auf Verluste. Oder mit ihren Hunden da durch laufen… ja da bin ich intolerant …

  • deswegen mache ich mir mittlerweile überlegungen, ob ich dem „muss einfach sein“ noch folge oder nächstes Jahr die Märkte auslasse …

  • So sieht’s aus. Und jetzt stell dir das gleiche Szenario mal mit Kindern im Schlepptau vor. Die kann man immer so schön verlieren.

  • Ja, das kenn ich nicht anders… HAHAHAHA!!!

©Alle Bilder sind Eigentum von Marvin Clifford und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung weiterverwendet werden.